Auf ihr Ende folgten die sogenannten „dunklen Jahrhunderte“ (weit gefasst ca. 500–494 v. Griechisch blieb derweil die lingua franca im gesamten östlichen Mittelmeerraum, und bis in die Spätantike war es für die Eliten Roms auch im Westen nahezu selbstverständlich, neben Latein auch Griechisch zu beherrschen. Jahrhundert entstanden die Tragödien von Aischylos, Sophokles und Euripides, dann auch die Komödien des Aristophanes. Jahrhundert bis 146 v. Der Adel, der zunächst noch kein Geburtsadel war, gewann an Einfluss, gleichzeitig wurde dadurch bedingt die Königsherrschaft immer mehr zurückgedrängt und verschwand größtenteils. Vom Vorbild der antiken griechischen Gesellschaft ausgehend kann Soziologie als eine hinsichtlich der sozialen Träger wie der Inhalte autonome Form des Denkens bezeichnet werden: die Reflexion der Lebensführung im Blick auf ihre gesellschaftlichen Bedingungen mit dem Ziel, ein sicheres Wissen über die Rückwirkungen der Gesellschaft auf sie selbst zu erreichen. Chr.) Das war ganz unterschiedlich. Die natürlichen Personen müssen i… Das waren die Bürger, die Metöken und die Sklaven. In der Zeit um 500 v. Chr. 1200 bis ca. Vollbürger waren in der Polis berechtigt, am politischen Leben teilzunehmen. Die Beamten erhielten (mindestens ab dem 5. begann die Eroberung Ioniens. Die Unzufriedenheit der Gesellschaft hielt jedoch an, da nur Adelige ein Staatsamt übernehmen durften. Von Kerstin Hilt. 411 v. Chr. Im Korinthischen Krieg (395–387 v. Bis auf Schmiede, Töpfer und ähnliche Hersteller von erstens nachgefragten und zweitens Spezialisierung erfordernden Produkten waren Handwerker hauptsächlich in den Städten angesiedelt. Im 7. und 6. MwSt. In der Folge siedelten sich immer mehr Italiker in Griechenland und Kleinasien an, die dort wirtschaftliche Interessen verfolgten. Auf den Grundlagen der Reformen Solons und des Kleisthenes sowie der Seeherrschaft Athens in der Ägäis entstand Mitte des 5. Vor allem aber schuf er ein stehendes und professionell geschultes Heer, wodurch Makedonien zur führenden Militärmacht in Griechenland wurde. in Attika ein, doch hatte Perikles die Bevölkerung in den Schutz der Langen Mauern zurückgezogen. Gesellschaft und Wirtschaft im alten Griechenland Verlag C. H. Beck München © 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Von ähnlicher panhellenischer Bedeutung war außerdem das Orakel von Delphi. Ein letztes Mal wurde die römische Herrschaft über die Hellenen um 88 v. Chr. Aufgrund der angeführten Faktoren, zu denen noch die relativ schlechten geographisch-klimatischen Bedingungen für die Landwirtschaft kommen, ist anzunehmen, dass die landwirtschaftlichen Erträge vor allem mit anstrengender körperlicher Tätigkeit erwirtschaftet wurden. wurde die Provinz Macedonia eingerichtet, 133 v. Chr. Viele Familien führten ihre Herkunft auf einen gemeinsamen Ahnen zurück. Ihren Ursprung haben die Olympischen Spiele in Griechenland, im Ort Olympia auf der Halbinsel Peloponnes. Das waren meist Kriegsgefangene aus verschiedenen Völkern. 478 v. Chr. Perikles rechnete mit der Erschöpfung des Gegners, während die Spartaner jedes Jahr in Attika einfielen. 387/386 v. Chr. [20] Fernhandel wurde selten über Land, sondern meist, was um ein Vielfaches billiger war, über das Meer betrieben. Währenddessen plünderte die athenische Flotte die Peloponnes. Die Eroberung der römischen Orientprovinzen durch die islamischen Araber (seit 636 n. Jahrhundert nur noch von regionaler Bedeutung gewesen war und seine reichsten Provinzen längst verloren hatte) und 30 v. Chr. den Korinthischen Bund, ließ sich zum Hegemon ernennen und wurde de facto zum Beherrscher Griechenlands. vgl. Aber auch bei den Bürgern gab es große Unterschiede. wurden jedes Jahr 6000 besoldete Geschworene (heliastai) aus den männlichen, mindestens 30 Jahre alten Bürgern ausgelost, die zusammen das Volksgericht bildeten. beginnt: Die Polis (Stadtstaat) wurde die beherrschende Staatsform (außer in Teilen Nordgriechenlands und Teilen der Peloponnes). Gesetze, die diese Gleichheit missachten (z. 3 Die Einstellung des Staates zu Handel und Händlern. Es gab im demokratischen Athen keine Berufsrichter, sondern ein Volksgericht (heliaia). Wirtschaftlich gedieh das Land während der langen, weitgehend ungestörten Friedenszeit in den ersten beiden Jahrhunderten n. Chr. 500–336 v. Auch Kaiser Hadrian förderte Hellas und ließ insbesondere Athen besondere Wohltaten angedeihen. Hier findest du Infos zum Thema >> In der Antike lagen auch die Anfänge der Demokratie - im antiken Griechenland, um genau zu sein. verstärkte sich der Einfluss orientalischer Elemente auf die Griechische Kunst, wobei zunächst Städte auf Euböa, bald darauf das mächtige Korinth eine wichtige Vermittlerrolle spielten. Die antiken griechischen Poleis waren stark religiös geprägt. bei Himera geschlagen worden waren. In kultureller Hinsicht verlagerte sich der Schwerpunkt mehr in den Osten, wo vor allem Alexandria in Ägypten, später auch Pergamon in Kleinasien eine bedeutende Rolle spielten (siehe auch Diadochen). Jahrhundert sollte das Land wieder ein eigener Staat werden. In Kleinasien kam es schließlich zum Ionischen Aufstand (500–494 v. Insgesamt blieben Staseis, also bürgerkriegsartige Konflikte innerhalb der Bürgerschaft, in vielen Poleis jahrhundertelang ein großes Problem; nicht selten führten sie zur Tyrannis der siegreichen Partei. Geschichte der Sklaverei Sklaverei im antiken Griechenland Stand: 03.04.2017 Die Sklaverei bildete ein wesentliches Element der Wirtschaft und der Gesellschaft im antiken Griechenland. Chr.) Athen entwickelte sich von der Mitte des 5. Doch lebte die griechische Kultur im Rahmen des Römischen Reiches fort und prägte seit dem 2. vorchristlichen Jahrhundert zunehmend auch die römische Zivilisation. Grund war der vorläufige Austritt Megaras aus der spartanischen Allianz und dessen Überwechseln zu Athen. Eine Ausnahme bildete der wegen der geografisch-klimatischen Verhältnisse Attikas notwendige ständige Getreideimport Athens (aus Sizilien, Ägypten und dem Schwarzmeergebiet), der zum Beispiel über den Silberabbau in den Bergwerken bei Laureion finanziert wurde. Die meisten Menschen lebten vermutlich in Armut oder knapp darüber. ein dreißigjähriger Frieden Athens mit Sparta geschlossen, wobei die latenten Spannungen freilich bestehen blieben. Die Kleinbauern waren Selbständige (auturgoi), die meist kaum mehr erwirtschafteten, als sie selbst verbrauchten (Subsistenzwirtschaft), die wenigen Großgrundbesitzer waren Aristokraten, die oft in Städten lebten und ihre Güter von Aufsehern verwalten ließen. Junge Mädchen wurden in die Prostitution gezwungen. (Artikel 8 des Gesetzes K.N. der seit Jahrzehnten unter persischer Oberherrschaft stehenden kleinasiatischen und zyprischen Griechen gegen das Achämenidenreich war von Athen nur halbherzig unterstützt worden. Chr.). Jede Polis, mochte sie noch so klein sein, wachte streng über die eigene Autonomie und war nicht bereit, diese freiwillig aufzugeben. In Dekeleia wurde nun auf Dauer ein lakedaimonischer Stützpunkt errichtet, und zudem gewann Sparta die Unterstützung Persiens. Für den Zeitpunkt, an dem die Bevölkerungszahl ihren Höhepunkt erreichte, schätzt man für das gesamte antike Griechenland 4 Millionen Menschen (davon 2 Millionen in den Kolonien). ), einem Ereignis, das Weltgeschichte schreiben sollte. Chr.) Es gab mehrere Ursachen, zum Sklaven zu werden. Die archaische Zeit brachte in vielerlei Hinsicht Grundlagen für die klassische Zeit des antiken Griechenlands hervor. Vor allem Demosthenes versuchte die Athener davon zu überzeugen, dass Philipp sie unterjochen wollte, hatte zunächst jedoch keinen Erfolg. Die Griechen unterschieden unter anderem zwischen Monarchie (Herrschaft eines Königs), Aristokratie (Herrschaft des Adels) und Demokratie.. Griechenland gilt als Wiege der Demokratie. wurden die Etrusker vernichtend geschlagen. Die streitenden makedonischen Adelsfamilien vermochte er stärker als zuvor an das Königshaus zu binden. Bereits zuvor war Athen zur Vormacht in Attika geworden; Theben strebte später die Vormachtstellung in Böotien an, während die bedeutendste Macht in Griechenland noch Sparta war. Dieser Familienverbund wurde génos genannt. Großereignisse, zu denen Griechen aus den verschiedenen Poleis zusammenströmten und bei denen sie ihr Zusammengehörigkeitsbewusstsein zum Ausdruck brachten, gab es vor allem in Gestalt der Panhellenischen Spiele, deren berühmteste die Olympischen Spiele waren. [19] Der Bergbau (in Attika vor allem Silber und Eisen) nimmt in mancherlei Hinsicht (Massensklaverei, Masseneinsatz von Arbeitskräften) eine Sonderstellung ein. den Attischen Seebund neu, allerdings verkleinert und weniger von der athenischen Vormachtstellung geprägt. [13] Man schätzt die Bauern auf 67 %[14] bis 80 %[15] aller Erwerbstätigen. 800 v. Oliver Hülden . Direkt an der Agora befanden sich meist auch wichtige öffentliche Gebäude, wie das Rathaus (Buleuterion) und das Prytaneion. Jh. Dennoch nutzte der persische Großkönig Dareios I. diesen Anlass zur Rechtfertigung der bereits länger ins Auge gefassten Expansion seines Reiches, die er als „Vergeltungsfeldzug“ bezeichnete. Die Rechtsprechung lag seit Solon in den Händen aller gleichgestellten Vollbürger, aus denen jährlich die Geschworenen ausgelost wurden. ), bevor das archaische Zeitalter begann (ca. (die Pax Romana). Als Folge daraus und wegen der sogenannten Seedarlehen (verzinste Darlehen, mit denen kostenintensiver Seehandel vorfinanziert wurde) wurde Athen außerdem – soweit man in der Antike von so etwas sprechen kann – zum Bankenzentrum. Auf dem griechischen Festland rivalisierten währenddessen verschiedene Poleis um eine Vormachtstellung und bekriegten einander oftmals. bewusst. 343 v. Chr. Die Tagesordnung war vom Rat festgelegt und die zur Abstimmung kommenden Themen mussten zwingend zuerst von ihm vorbereitet werden. v. Das antike griechische Drama war eine Theaterkultur, die im antiken Griechenland von c. 700 vor Christus. Was die Größe der Bevölkerung betrifft, gibt es nur äußerst grobe Schätzungsversuche. 2 Gesellschaftliche Sichtweise des Handels 4. Neuer Abschnitt. Neuer Abschnitt. 1000[7] griechischen Poleis im Mittelmeerraum und am Schwarzen Meer ausgehen, von denen weniger als die Hälfte mehr als 2000 Einwohner hatte und nur 15 % mehr als 5000. [28] schließlich die letzte hellenistische Macht, das Ägypten der Ptolemäer. 700 Beamte zur Verwaltung des Delisch-Attischen Seebundes). Hieran nahmen beispielsweise auch Griechen aus Unteritalien teil. Die beiden wichtigsten waren der Aitolische Bund und der Achaiische Bund. Solidarität hatte einen hohen Stellenwert. Die Anzahl der géne entsprach dabei der Anzahl der Tage eines Jahres – Zwölf P… Dazu zählte die Kultivierung des Bodens, die Weinlese, die Ernte des Getreides und die der Oliven.[18]. Chr. Die antike griechische Welt kannte kein „Nationalgefühl“, auch wenn weitgehende Einigkeit darüber herrschte, wer Grieche sei und wer nicht. Die Griechen vernichteten die zahlenmäßig überlegene persische Flotte (480 v. Sie durften aber einem Gewerbe nachgehen und auch Sklaven besitzen. Das Ideal des Griechen war, nicht durch handwerkliche Arbeit für andere seinen Unterhalt zu beziehen. Die folgende klassische Periode (ca. Tatsächlich waren es gerade die Randgebiete – das sogenannte Dritte Griechenland abseits von Athen und Sparta –, die nach dem Peloponnesischen Krieg eine Blütezeit erlebten, wie eben Böotien mit Theben, aber auch Thessalien, Korinth und Megara, die sich vom Krieg erholten und vom Handel profitierten. bei Chaironeia dem Heer Philipps. Jahrhundert bis 146 v. 4 Zollpolitik der griechischen Polis 5. Jhs. Chr.) Jahrhundert widersetzte sich der Redner Demosthenes wortmächtig, aber machtlos der anhebenden makedonischen Vorherrschaft und blieb damit bis in die Zeit Ciceros ein unerreichtes rhetorisches Vorbild. einen Lohn, es gab ca. Die Griechen und Römer setzten unerwünschte Kinder aus und überließen sie ihrem Schicksal. ★ gesellschaft im antiken griechenland: Add an external link to your content for free. Jahrhundert nach Christus ein bedeutendes Zentrum antiker Bildung. < Antikes Griechenland Gesellschaft in Athen war vom Widerspruch zwischen OIKOS und POLIS geprägt. Chr. Chr.) Wie die Landwirtschaft bestanden auch das Bauwesen und vor allem das Handwerk aus vielen kleinen und selbständigen Betrieben, die kaum technische Neuerungen hervorbrachten und nur selten über den lokalen Bedarf hinaus produzierten.